Rechercher
  • Michael Mueller

„Die afrikanische Diaspora engagiert sich“

Die Initiatorin von Solutions for Congo, Nala Müller, hat dem deutschen Auslandssender Deutsche Welle ein Interview gegeben. Darin betont sie die Notwendigkeit lokaler Coronavirus-Hilfsinitiativen in den am stärksten gefährdeten Gebieten des Kongo.

Mehr Informationen

Bei SFC laufen derzeit hierzu die Vorbereitungen auf mehreren Ebenen, administrativ und logistisch. Damit die Präventiv-Aktion mehr bewirkt als ein Tropfen Wasser auf einem heißen Stein, kommt es auf die Spendenbereitschaft an: Aktuell liegen 1.685 EUR im gofundme-Topf zur Auszahlung bereit; langfristig angestrebt sind Hilfsmittel in Höhe von 1.000.000 EUR.


Die aktuellen Fallzahlen (Stand: 20. Mai 2020): In der Demokratischen Republik Kongo (DRC) haben sich den Vereinten Nationen zu Folge seit dem 11. Mai 1.834 Menschen mit Covid-19 infiziert. In diesem Zeitraum gab es 60 Todesopfer, circa 90 Prozent hiervon in der dichtbesiedelten Hauptstadtregion Kinshasa. Diese Zahlen sind mit Vorsicht zu interpretieren, da in der DRC verhältnismäßig wenige Tests durchgeführt werden. Der Höhepunkt der Infektionswelle steht voraussichtlich noch bevor.

2 vues

© 2020 by NDC |  Mentions légales  |  Protection des données